In Manager - Gesellschaftsrecht

von Prof. Dr. iur. Thorsten S. Richter

  • Mit welchen 10 Schritten kann man den richtigen Standort finden?
  • Welche Gedanken muss sich jeder Gründer vor einer Entscheidung für eine Alternative unbedingt machen?

 

In dem Ausgangsfall des BGH vom 14. 7. 2009 – VIII ZR 165/08, wurde ein Immobilienbüro in einer 2-Zimmer-Miet-Wohnung betrieben – es kam zur Vermieter-Kündigung wegen fortgesetzter gewerblicher Nutzung.

Es stellte sich daher die Frage, ob und wie der richtige Standort für diese Tätigkeit im Existenzgründungsstadium strategisch richtig gefunden werden kann.


Schritt 1 Standortwahl? 
Nach welcher Methode arbeitet man die wichtigsten Standortwahlkriterien durch?

Schritt 2 Wohnungsmiete möglich?
Kann man die Existenzgründung in der privaten Wohnung beginnen? Wann droht die Kündigung?

Schritt
3 Gewerbemietraum?
Was ist im Gewerbemietraumvertrag zu vereinbaren?

Schritt 4 Pachtvertrag?
Was ist im Pachtertrag anders als im Mietvertrag zu vereinbaren?

Schritt 5 Bauvertrag?
Was wird regelmäßig beim Abschluss eines Bauvertrages vertraglich vereinbart?

Schritt 6 Handwerkliche Einzelleistungen?
Was wird regelmäßig bei der Beauftragung einzelner handwerklicher Leistungen in einem Werkvertrag vertraglich vereinbart?

Schritt 7 Kaufvertrag?
Was wird regelmäßig beim Abschluss eines Kaufvertrages über eine Gewerbeimmobilie vertraglich vereinbart?

Schritt 8 Behördliche Vorgaben?
Was ist im Umgang mit Behörden bei der Standortwahl zu beachten?

Schritt 9 Wettbewerbsrecht? 
Wann wird die Wahl des Standortes aus Gründen des Wettbewerbsrechts beeinflusst?

Schritt 10 Steuerrecht?
Welche steuerrechtlichen Kriterien können eine Standortwahl beeinflussen?

 

 

 

=> Weiter geht es…

 

PS:
Alle Inhalte wurden sorgfältig recherchiert und juristisch geprüft. Eine Haftung kann für die obigen Inhalte nicht übernommen werden. Trotzdem kann es vorkommen, dass die Inhalte aufgrund der im konkreten Fall gegebenen Besonderheiten nicht passen.

Um das auszuschließen bitte ich Sie, vor der Anwendung der hier erläuterten Inhalte

  • diese selbst auf Ihren Einzelfall hin zu überprüfen
  • weitere Inhalte von mir zu lesen,
  • bei Zweifeln diese mit mir in einem persönlichen Gespräch zu klären oder
  • u.a. unsere anderen juristischen Partner zu kontaktieren.