Sparen Sie sich viele 1.000 Euros Kosten bei Abmahnung! 10 Tipps für ihre rechtsfehlerfreie erste Werbung!

cover-grafik-erste-werbung

Sie entwickeln gerade ersten Werbe-Ideen mit denen Sie auf dem hart umkämpfen Markt durchstarten wollen?

Und nun brauchen Sie Reichweite, Kunden, Absätze, etc…. das kenne ich aus meiner eigenen Existenzgründung. Was geht einem da im Kopf herum?

Was können Sie als Teilnehmer nach Abschluss meines Kurses wissen, beherrschen oder erreichen?

  • Nach diesem Kurs kennen Sie die sich bei den ersten Werbeaktivitäten ergebenden dringendsten Fallbeispiele wie z.B. Preisabsprachen mit Mitbewerbern und Fragen, z.B. wer ein Unternehmen abmahnen darf!
  • Sie können die so wichtige Begriffe wie die “schwarze Liste” und Definitionen z.B. der vergleichenden Werbung für Ihre Werbeaktivitäten umsetzen.
  • Sie haben einen Überblick über die Vorschriften des Gesetz gegen den unlauterern Wettbewerb (UWG) und das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) und andere Gesetze!
  • Sie kennen die Rechte und Pflichten der häufigsten Beteiligten, z.B. der Wettbewerbsbehörden!
  • Sie wissen, welche horrenden Gebühren, Geldbußen (bis zu 250.000 Euro im Ausgangsfall), Gewinnabschöpfungen, Entschädigungen und Schadensersatzforderungen auf Sie zukommen können!
  • Sie kennen das Schema des UWG und des Kartellrechts, mit dem man die eigenen Werbung rechtlich überprüfen kann!
  • Sie wissen, welche Musterformulierungen auf Sie zukommen können, z.B. als einstweilige Verfügung, Unterlassungserklärung oder Abmahnung!

Blick in den Kurs

Sichern Sie sich diesen Videokurs und erfahren Sie, wie Sie erste Abmahnungen wegen falscher Werbung umgehen sollten.

Hier die Inhalte & Vorteile im Überblick


  • Modul 1: Die Ausgangssituation: Es wird geklaut, gelogen, verunglimpft und mit Halbwissen gearbeitet!
    • Wie Existenzgründer so in die Werbung gehen!
    • Typisches Halbwissen, Halbwahrheiten, Vorurteile, Pleiten, Pech und Pannen
    • Gute Werbung = gute Visitenkarte
    • Irrtum: Ist nur was für Chefs!
    • Falsche Strategie: „Habe gar nicht gewußt, dass das unlauterer Wettbewerb war!
  • Modul 2: 10 Rechts-Tipps im Überblick
    • Tipp 1: Absprachen, abgestimmte Verhaltensweisen und andere wettbewerbsbeschränkende Maßnahmen vermeiden!
    • Tipp 2: Arbeiten Sie sorgfältig bei Ihren Werbeaktivitäten und vermeiden Sie Lügen, Halbwahrheiten und alt bekannte Wettbewerbsfallen!
    • Tipp 3: Brechen Sie nicht wettbewerbsschützende Gesetze, wie z.B. Marken, – und Designgesetz, und weitere Rechte anderer!
    • Tipp 4: Setzen Sie nicht Mitbewerber herab oder verunglimpfen diese!
    • Tipp 5: Belästigen Sie nicht Ihre Kunden!
    • Tipp 6: Führen Sie Ihre Kunden nicht in die Irre!
    • Tipp 7: Halten Sie nicht wichtige Informationen zurück!
    • Tipp 8: Vergleichen Sie in Ihrer Werbung nur unter Beachtung der Regeln für vergleichende Werbung durch!
    • Tipp 9: Halten Sie öffentlich-rechtliche Vorgaben ein, z.B. bei der Nutzung von öffentlichen Straßen und Wegen, Ladenschlußzeiten!
    • Tipp 10: Seien Sie besonders vorsichtig im Internet, da zusätzliche Regeln gelten!
  • Modul 3: Die Zusammenfassung
    • In 7 Schritten die eigene Werbung überprüfen
z7a9655
0 Jahre
Berufserfahrung
0
Zufriedene Kunden
0
Mitgliedsbeiträge gespart
Nächste Preiserhöhung in
  • 00 days
  • 00 hours
  • 00 minutes
  • 00 seconds

Häufige Fragen – FAQ

Es gibt eine 30 Tage Geld zurück Garantie. Schreiben Sie einfach innerhalb von 30 Tagen eine Email an unseren deutschen Zahlungsanbieter: support@digistore24.com 

Sie erhalten Zugang zu unserer Facebook Community mit allen Kursen. Dort können Sie Ihre Frage direkt an Prof. Richter stellen.