In Existenzgründer - Gewerberecht

von Prof. Dr. iur. Thorsten S. Richter

Ziele:

  • frei nach dem Motto: „Versichern so wenig wie nur möglich, aber so viel wie notwendig“,
  • nur besondere Risiken verlangen besondere Versicherungen

Schritt 1

Berufs-Haftpflicht- bzw. Vermögensschadensversicherung z.B. bei gefährdeten Dienstleistungsbereichen oder Einsatz von Unternehmensleitern abschließen!

  • Schutz gegen: Vermögensschäden, die von Kunden gegenüber dem Selbstständigen geltend gemacht werden bzw. Ansprüche gegenüber GmbH-Geschäftsführer und AG-Vorstände (sog. D&O-Versicherungen)
  • Voraussetzungen: z.B. Falschberatung, Datenverlust, verzögerte Leistungserbringung, Aufsichtspflichtverletzungen von Unternehmensleitern (Organen)

Schritt 2

Betriebsunterbrechungs- bzw. Praxisausfallversicherung nur bei Vorhandensein eines Betriebsprozesses bzw. Praxisbetriebes prüfen!

  • Schutz gegen: Schäden aus der Unterbrechung z.B. der Produktion, so dass laufende Kosten, für Gehälter, Mieten, Pachten und Zinsen gezahlt werden
  • Voraussetzungen: gilt solange wie keine Erträge durch den Betriebsstillstand erwirtschaftet werden, leider bieten nicht alle Versicherungen für alle jedes Gewerbe eine solche Absicherung an
  • kann auch gebündelt werden mit mehreren Versicherungszweigen (Feuer, Einbruch, Wasser, Sturm, Glas, etc.) und heißt dann Geschäftsversicherung

Schritt 3

Einbruchsdiebstahlsversicherung nur bei Vorhandensein von betrieblichen Gegenständen!

  • Schutz gegen: Schäden, die durch Diebstahl, Zerstörung, Beschädigung etc. entstanden sind
  • Voraussetzungen: Einbruch und Schäden an betrieblichen Gegenständen

Schritt 4

Geräte- bzw. Geschäfts-, Sachinhaltsversicherung bzw. Elektronik- oder Datenträgerversicherung bei Vorhandensein von wertvollem Inventar, vielen Elektronik-Geräten und digitaler Arbeit abschließen!

  • Schutz gegen: Schäden durch Neukauf von Inventar, Hard- und Software sowie Kosten für die Aufrechterhaltung der Betriebstätigkeit etwa nach einem Hacker-Angriff oder Virenbefall
  • Voraussetzungen: Elektronik betroffen, betrieblicher Schaden,
  • große Unterschiede bei den Vertragsbedingungen: z.B. ob Wiederbeschaffung zum Neuwert bei einem Alter z.B. der Ladenausstattung von weniger als 6 Jahren, Ausschluss von Einwänden einer Unterversicherung

Schritt 5

Feuer-, Sturmversicherung bei Bestehen von Betriebsgebäuden!

  • Schutz gegen: Schäden, die durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Sturm oder Flugzeugabsturz entstanden sind
  • Voraussetzungen: betriebliche Auswirkungen, z.B. an Betriebsgebäuden oder beweglichen Betriebsgegenständen

Schritt 6

Firmen-Kfz-Haftpflicht bei Verwendung von Firmenfahrzeugen!

  • Schutz gegen: Schäden an Personen, Sachen, und Vermögen, die der Fahrer gegenüber Dritten verursacht hat
  • Voraussetzungen: betrieblich genutztes Kfz

Schritt 7

Leitungswasserversicherung bei Kontakt mit Wasser im Rahmen der Selbstständigkeit!

  • Schutz gegen: Schäden, die durch austretendes Wasser aus Wasserleitungen, Wasser- und Heizungsanlagen entstanden sind
  • Voraussetzungen: betrieblich veranlasster Schaden

Schritt 8

Maschinenversicherungen bei Notwendigkeit eines Maschinenparks für die Selbstständigkeit!

  • Schutz gegen: Kosten für Reparaturen an stationären und mobilen Maschinen ab, die beispielsweise durch menschliches Versagen, Bedienungsfehler, Fahrlässigkeit etc. entstehen können

Schritt 9

Produkthaftpflichtversicherungen bei Vertrieb von technischen Produkten z.B. als Hersteller, Lieferant oder Lizenznehmer!

  • Schutz gegen: Schäden, die Dritte durch fehlerhafte Produkte erleiden
  • Voraussetzungen: Produktfehler bzw. fehlerhafte Gebrauchsanweisungen
  • Kombination mit der Betriebshaftpflichtversicherung sinnvoll

Schritt 10

Umwelthaftpflichtversicherungen bei betrieblichen Kontakt mit dem Boden, Wasser oder der Luft und nur bei Umwelteinwirkungen ratsam

  • Schutz gegen: Kosten für die Beseitigung von Verunreinigungen
  • Voraussetzungen: betrieblich verusachte Verunreinigungen
  • Kombination mit der Betriebshaftpflichtversicherung sinnvoll

Schritt 11

Transport-Versicherungen bei Notwendigkeit von Transporten oder transportbedingter Lagerung!

  • Schutz gegen: Kosten für Schäden durch Verlust oder Beschädigung der versicherten Güter
  • Voraussetzungen: Schaden durch Transport oder Lagerung

Schritt 12

Lebens-Versicherungen in Risiko- und Kapitallebensversicherungen unterscheiden und evtl. als Sicherheit betrieblich verwenden!

  • Risikolebensversicherung: keine Altersversorge, aber zur Absicherung von Krediten oder Familienangehörigen verwendbar
  • Kapitallebensversicherung: Altersvorsorge, da beim Ablaufzeitpunkt, z.B. 60. Lebensjahr, eine Versicherungssumme ausgezahlt wird

Schritt 13

Mitarbeiter-Versicherungen bei Beschäftigung von Mitarbeitern, z.B. zusätzliche Alterssicherung!

  • Schutz gegen: zu geringe Rente im Alter, Altersarmut, Verlust von Mitarbeitern, die von Konkurrenten abgeworben werden, die bessere Konditionen anbieten
  • Voraussetzungen: Zugehörigkeit zu einem Betrieb

vgl. Checkliste vom BMWi „Was soll ich versichern?“ und Publikation des BMWi

Sie möchten mehr?

Dann lesen Sie weiter auf Richterschema.de, in dem Sie folgende Frage beantworten: Zu welchem Personenkreis gehören Sie?

Ratsam ist es dabei, dass Sie in Ihrer Position besonders folgende Bereiche regelmäßig z.B. auf Richterschema.de nach aktuellen Inhalten und wichtigen Tipps, Checklisten etc. zu kontrollieren:

Eine Bitte zum Schluss

Haben Sie noch Fragen?

Bis bald, freue mich auf Sie!

Ihr Online-Professor Thorsten S. Richter

PS: Alle Inhalte wurden sorgfältig recherchiert und juristisch geprüft. Trotzdem kann es vorkommen, dass die Inhalte aufgrund der im konkreten Fall gegebenen Besonderheiten nicht passen. Eine Haftung kann für die obigen Inhalte nicht übernommen werden.

Um das auszuschließen bitte ich Sie, vor der Anwendung der hier erläuterten Inhalte diese zu überprüfen und bei Zweifeln u.a. unsere juristischen Partner zu kontaktieren.